Ihr Kredit steht bereit!

Fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich Ihr persönliches Kreditangebot an (auf den Button klicken):

Jetzt bestes Kreditangebot anfordern »
 
  • Individuelle Kredithöhe
  • Schnell & diskret
  • Top Konditionen
  • Auch ohne Schufa
  • Keine Vorkosten
  • Seit mehr als 40 Jahren
 

Kredit für Existenzgründer

In den letzten Jahren konnten die Zahl der Freiberufler in Deutschland einen rasanten Anstieg verzeichnen und somit auch die Nachfrage nach einem Kredit für diese Zielgruppe. Immer mehr Freiberufler möchten einen Kredit oder auch eine Finanzierung für den Ausbau der eigenen Angebote nutzen. Doch auch der Traum vom Eigenheim ist für Freiberufler meist nur in Kombination mit dem richtigen Kredit möglich.

Freiberufler gehören zu den Kunden der Finanzunternehmen, die im Vergleich zu den zahlreichen Arbeitnehmern in der Regel etwas skeptischer behandelt werden. So ist der Weg zum eigenen Kredit für die meisten Freiberufler mit zahlreichen Steinen versehen. Es ist nicht einfach, diesen meist hohen Ansprüchen gerecht zu werden. Allerdings haben auch die Freiberufler die Möglichkeit einen Kredit zu erhalten. Immer mehr Finanzunternehmen bieten für diese Zielgruppe zudem spezielle Kredite an. Durch ein spezielles Angebot für den Kredit soll den Freiberuflern neben einem bestmöglichen Service vor allem ein flexibles Agieren garantiert werden.

Auch Freiberufler, die erst seit wenigen Monaten oder auch erst seit ein bis zwei Jahren in dem Genre tätig sind, müssen nicht auf einen Kredit verzichten. So werden in Kooperation mit den verschiedenen Finanzunternehmen und Landesbanken in der Regel sehr günstige Darlehen für die so genannten Einsteiger angeboten. Diese Finanzierungsangebote werden auch als Existenzgründerkredit bezeichnet. Obwohl es sich bei einem Freiberufler nicht um einen klassischen Gewerbetreibenden handelt, kommt auch für ihn ein solcher Kredit in Frage. Um einen solchen Kredit zu erhalten, muss er jedoch entsprechende Grundlagen und Anforderungen erfüllen.

Unser Tipp

Zum einen müssen die Geschäftsidee und das Konzept, das hinter seiner Arbeit steckt, überzeugend sein und zum anderen müssen in der Regel erste Zahlen aus der Tätigkeit vorliegen. Auch wenn die Zahlen in den ersten beiden Jahren der freiberuflichen Tätigkeit nicht überragend sind, muss es sich hierbei nicht um den Grund für eine Ablehnung des Kreditantrages handeln. Ein Kredit wird in der Regel gewährt, wenn bei den bereits vorhandenen Zahlen eine entsprechende Steigerung erkannt werden kann.

Für den eigenen Kredit müssen die Freiberufler jedoch angefangen von der Suche nach dem richtigen Anbieter bis hin zu der eigentlichen Zusage ein entsprechendes Zeitfenster einplanen. Aus diesem Grund sollte von Beginn an ein großes Zeitfenster eingeplant werden. Gerade bei einer größeren Summe kann die Bearbeitung auch mehrere Wochen Zeit in Anspruch nehmen, bis es letzten Endes von Seiten der Finanzunternehmen zu einer Bewilligung oder auch Ablehnung kommt. Zudem werden die Konditionen bei dem Kredit für Freiberufler an die individuellen Ausgangssituationen angepasst.

Artikel bewerten:

41 Bewertungen (Ø 4.1 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: