Ihr Kredit steht bereit!

Fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich Ihr persönliches Kreditangebot an (auf den Button klicken):

Jetzt bestes Kreditangebot anfordern »
 
  • Individuelle Kredithöhe
  • Schnell & diskret
  • Top Konditionen
  • Auch ohne Schufa
  • Keine Vorkosten
  • Seit mehr als 40 Jahren
 

Autoleasing oder Autofinanzierung

Wenn es um die Frage geht, ob das neue Auto mit einem Kredit finanziert werden soll, oder ob ein Autoleasing die bessere Variante ist, entscheiden sich private Verbraucher in der Regel für die Autofinanzierung. Das liegt darin begründet, dass man bei einer Autofinanzierung Eigentum erwirbt und beim Leasing das Auto nur für eine bestimmte Zeit mietet. Darüber hinaus hat Autoleasing für den privaten Verbraucher auch keine steuerlichen Vorteile.

Autoleasing oder Autofinanzierung für gewerbliche Kunden

Bei gewerblichen Kunden sieht es etwas anders aus. Hier kann ein Leasingvertrag Vorteile für den Unternehmer bringen, weil einerseits kein Kapital gebunden wird und andererseits die monatliche Leasingrate steuerlich geltend gemacht werden kann.

Unser Tipp

Was unterscheidet Autoleasing von der Autofinanzierung

Der wesentliche Unterschied zeigt sich darin, dass beim Autoleasing das Auto nur gemietet wird. Dabei können die Leasingnehmer frei wählen, ob sie sich für einen Kilometer- oder für einen Restwertvertrag entscheiden. Beim Kilometervertrag wird vorab festgelegt, wie viele Kilometer das Auto im Jahr gefahren werden darf. Wenn das Fahrzeug wieder zurückgegeben wird, muss der Leasingnehmer für Mehrkilometer extra bezahlen und Minderkilometer werden erstattet. Der Restwertvertrag legt hingegen den Restwert fest, den das Fahrzeug am Ende der Vertragslaufzeit haben muss. Dieser berechnet sich anhand der gefahrenen Kilometer nach einer Restwerttabelle. In der Praxis kommt es beim Restwertvertrag häufig am Ende zu Auseinandersetzungen zwischen Leasingnehmer und Leasinggeber, weil der Restwert anders bewertet wird und der Leasingnehmer nachzahlen soll.

Das Autoleasing bringt den Vorteil, dass der Leasingnehmer, wenn er die Vertragslaufzeit auf 24 oder 36 Monate begrenzt, immer ein aktuelles Fahrzeugmodell fahren kann und keine großen Reparaturkosten einplanen muss. Es gibt Leasingverträge, in denen der Service der Werkstatt gleich mit in der Rate berücksichtigt werden kann.

Bei der Autofinanzierung wird der Kunde am Ende der Vertragslaufzeit Eigentümer des Fahrzeuges. Die Raten bei einer Finanzierung sind in der Regel etwas höher, wenn es sich um eine klassische Autofinanzierung handelt. Wer niedrige Raten bevorzugt, kann auf eine Schlussratenfinanzierung zurückgreifen, die dem Leasing sehr nahe kommt. Hier steht dann am Ende der Vertragslaufzeit eine Schlussrate, die entweder komplett abgelöst werden kann oder über einen neuen Kreditvertrag weiterfinanziert wird. Bei der Drei-Wege-Finanzierung hat der Kreditnehmer zusätzlich die Option, das Fahrzeug am Ende dem Händler zurückzugeben.

Fazit

Autoleasing für Privatkunden ist in Deutschland nicht weit verbreitet. Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Kunden, die von den Vorteilen des Leasings überzeugt sind, können alternativ auf die Schlussratenfinanzierung zugreifen. Wer Leasing nicht steuerlich absetzen kann, hat keinen erkennbaren Vorteil.

Dieser Artikel wurde am 06.04.2012 von Kreditinform veröffentlicht.

Artikel bewerten:

27 Bewertungen (Ø 4.3 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: