Ihr Kredit steht bereit!

Fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich Ihr persönliches Kreditangebot an (auf den Button klicken):

Jetzt bestes Kreditangebot anfordern »
 
  • Individuelle Kredithöhe
  • Schnell & diskret
  • Top Konditionen
  • Auch ohne Schufa
  • Keine Vorkosten
  • Seit mehr als 40 Jahren
 

Kredit von Privatpersonen

Es kann immer mal vorkommen, dass Menschen plötzlich einen größeren Geldbetrag benötigen, der ihnen nicht in Form von Sparguthaben oder anderen Anlageformen zur Verfügung steht. Dabei kann es die unterschiedlichsten Gründe geben, warum das Geld benötigt wird. Manche Menschen möchten in solchen Fällen aus verschiedenen Gründen nicht zu ihrer Bank oder Sparkasse gehen, um einen Kredit zu beantragen.

Oft sind die Zinssätze bei den herkömmlichen Kreditinstituten auch sehr hoch und die berechneten Bearbeitungsgebühren verteuern einen Kredit zusätzlich. Eine Alternative wäre da ein Kredit von Privatpersonen.

Die ersten Ansprechpartner bei einem Kredit von Privatpersonen sind Verwandte und Freunde. Hat der Kreditnehmer einen vermögenden Verwandten oder einen Freund, der über ausreichende finanzielle Mittel verfügt, kann er dort nach einem Privatdarlehen fragen. Vielleicht hat er sogar das Glück, dass der Verwandte oder Freund ihm den benötigten Kreditbetrag zinslos zur Verfügung stellt. In diesem Fall müsste der Kreditnehmer nur die Kreditsumme in monatlichen Raten zurückzahlen und hätte keine weiteren Kosten mit dem Kredit. Doch ein Kredit von einem Verwandten oder einem Freund bietet auch einige Risiken.

Unser Tipp

Nicht umsonst besagt ein altes deutsches Sprichwort, dass bei Geld die Freundschaft aufhört. Darum sollte auch bei einem Kredit unter Verwandten oder unter Freunden immer ein schriftlicher Kreditvertrag abgeschlossen werden, in dem alle wichtigen Daten des Kredites festgehalten werden. Entweder wird ein vorgedrucktes Kreditformular verwendet, das man entweder im Fachhandel kaufen kann oder sich aus dem Internet herunterlädt, oder die beiden Vertragsparteien verfassen selbst einen schriftlichen Kreditvertrag. In dem Vertrag müssen die Namen von Kreditgeber und Kreditnehmer, die Kreditsumme, die Höhe der eventuell berechneten Zinsen, die Laufzeit des Kredits, die Höhe der monatlichen Raten sowie gegebenenfalls zur Verfügung gestellte Sicherheiten angegeben werden. Außerdem sollten beide Vertragspartner den Kreditvertrag unterschreiben.

Es gibt im Internet auch Marktplätze, auf denen Kreditnehmer Privatpersonen suchen können, die ihnen einen Kredit gewähren. Dazu muss der Kreditnehmer die Höhe der gewünschten Kreditsumme angeben und wozu er das Geld benötigt. Außerdem gibt der Kreditnehmer den Zinssatz an, den er bereit ist, zu zahlen. Nach Veröffentlichung des Kreditgesuches auf dem Marktplatz können sich ein oder mehrere Kreditgeber melden, die bereit sind, den Kredit zu finanzieren. Haben sich genug Kreditgeber gefunden und die gesamte Kreditsumme ist finanziert, erhält der Kreditnehmer den Gesamtbetrag ausgezahlt. Für die Rückzahlung wird dem Konto des Kreditnehmers jeden Monat nur eine Gesamtrate belastet, die Verteilung an die einzelnen Kreditgeber übernimmt der Betreiber des Kreditmarktplatzes. Nur wenn der Kredit ausgezahlt wird, muss der Kreditnehmer eine Gebühr an den Marktplatzbetreiber bezahlen.

Dieser Artikel wurde am 16.11.2011 von Kreditinform veröffentlicht.

Artikel bewerten:

27 Bewertungen (Ø 4.2 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: