Ihr Kredit steht bereit!

Fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich Ihr persönliches Kreditangebot an (auf den Button klicken):

Jetzt bestes Kreditangebot anfordern »
 
  • Individuelle Kredithöhe
  • Schnell & diskret
  • Top Konditionen
  • Auch ohne Schufa
  • Keine Vorkosten
  • Seit mehr als 40 Jahren
 

Umschuldung Baukredit

Die Zinsen für Baufinanzierungen orientieren sich immer am aktuellen Zinsniveau. Aufgrund der derzeit niedrigen Leitzinsen, die von der Europäischen Zentralbank festgelegt werden, sind auch die Zinssätze für Immobiliendarlehen sehr günstig. Davon können jedoch nicht nur Bauherren und Immobilienkäufer profitieren, die sich jetzt neu für eine Baufinanzierung entscheiden. Sondern auch dann, wenn Sie bereits einen Baukredit nutzen, können Sie die aktuell günstigen Zinsen für sich nutzen. Möglich ist dies mit einer Umschuldung des bereits bestehenden Baukredites. Das bestehende Darlehen wird in diesem Fall durch die Aufnahme eines neuen Darlehens getilgt, um die Zinsbelastung zu senken. Eine solche Umschuldung ist vielfach jedoch erst am Ende der Zinsbindungszeit oder aber zehn Jahre ab Vollauszahlung mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten möglich. Sollten Sie vorher eine Umschuldung wünsche, wird Sie die Bank nur mit Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung aus Ihrem aktuellen Kreditvertrag entlassen. Die Höhe dieser Vorfälligkeitsentschädigung ist abhängig von Ihrem derzeitigen Darlehensstand, der Restlaufzeit des Baukredites sowie des damals vereinbarten Zinssatzes. Bei hohen Darlehenssummen kann hier schnell eine Entschädigungszahlung von einigen tausend Euro anfallen. Ob sich eine Umschuldung in diesem Fall lohnt, muss individuell geprüft werden. Sofern die Zinsbindung jedoch in einigen Monaten abläuft, können Sie das jetzt niedrige Zinsniveau sehr gut für eine Umschuldung nutzen. Mit Ablauf der Zinsbindungsfrist müssen Sie hierbei keine Kündigungsfristen mehr beachten und können so jederzeit umschulden. Viele Banken bieten hierfür zusätzlich zu den klassischen Baufinanzierungsdarlehen auch Forward-Darlehen an. Diese Darlehen schließen Sie bereits heute ab, die Auszahlung erfolgt allerdings erst bei Ablauf der Zinsbindungsfrist Ihres bestehenden Darlehens. So können Sie sich die niedrigen Zinsen heute sichern und brauchen steigende Kapitalmarktzinsen ab sofort nicht mehr befürchten. Einige Banken bieten Forward-Darlehen nicht nur mit Forward-Zeiten von einigen Monaten, sondern sogar von bis zu drei Jahren an. Für die entsprechende Zeit wird dann eine Forward-Gebühr fällig, die sich in Form eines höheren Zinssatzes berechnet wird. Da der Zinsaufschlag von Bank zu Bank sehr unterschiedlich ist lohnt es sich, die Zinssätze zu vergleichen.

Bei der Umschuldung von Baukrediten zu einer anderen Bank ist lediglich zu beachten, dass auch die bisher eingetragene Grundschuld auf die neue Bank übertragen werden muss. Dies erledigen in der Regel die Banken für Sie, die anfallenden Notar- und Grundbuchkosten müssen Sie allerdings selbst übernehmen.

Dieser Artikel wurde am 27.03.2012 von Kreditinform veröffentlicht.

Artikel bewerten:

28 Bewertungen (Ø 4.1 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: